NNP Exchange: Von der Idee bis zum Produkt - MCN Telecom Deutschland

NNP Exchange: Von der Idee bis zum Produkt

Telekommunikationsdienstbetreiber MCNtelecom bietet eine einheitliche Rufnummernbasis mit Berücksichtigung der portierten Nummern aus der Welt von NNP Exchange. Diese Lösung ist für Entwickler von Billingsystemen, Telekommunikationsdienstbetreiber und Datenaggregatoren gedacht.

MCNtelecom stellte erstmalig ihre Idee der Vereinigung von Betreibern unter einem Dach in der NNP Exchange Community auf dem European Network Planning Meeting (ENPM) fast vor zwei Jahren in Budapest vor Fachleuten vor. Die Präsentation erfuhr sehr positives Feedback von den Teilnehmern, den Vertretern der größten IT-Unternehmen Europas.

In April 2019 wurde das internationale Projekt gleich auf zwei bedeutenden öffentlichen Veranstaltungen in Rußland präsentiert: Capacity Russia & CIS 2019 und XXIII internationales Forum МАС’2019, welcher jährlich im Rahmen der Ausstellung „Svyaz“ in Moskau stattfindet.

„Alles hat in 2018 angefangen. Von der Idee der Erschaffung der internationalen NNP Exchange Community mit dem Ziel: Betreiber aus der ganzen Welt auf der Basis vom Datenaustausch über zugeteilte Rufnummernbereiche und portierte Nummern zu vereinen. Wir haben nach Partnern gesucht, welche sich für die Branche solch einem wichtigem Projekt anschießen und ihren Beitrag dazu leisten konnten. Jedem ersten Betreiber aus jedem Land der Welt, der ein Teil von NNP Exchange werden wollte, wurde ein kostenloser Zugang zum System im Austausch für NNP (National Numbering Plan) und Portierungsdaten der jeweiligen Länder gewährt. Heute bieten wir NNP Exchange als Produkt nicht nur anderen Betreibern an, sondern auch Billingentwicklern und Datenaggregatoren“ – sagt der Generaldirektor von MCNtelecom, Alexander Melnikov.

Die Datenbank der Rufnummernpläne enthält zuverlässige Informationen über die Nummerntypen, Nummernbereiche, NDC-Codes und Ländercodes. Abgesehen von den zugeteilten Rufnummernbereichen wird ein Register über portierte Rufnummern geführt.

NNP Exchange garantiert genaues Routing von Anrufen für die Netzbetreiber, wo das Risiko der inkorrekten Terminierung minimisiert wird. Die einheitliche Datenbank liefert auch Daten für nicht berücksichtigte Nummern, sogenannte „fliegende Holländer“, die es nicht in die Datenbank der Regulierungsbehörden geschafft haben. Dies erlaubt das Blockieren von solchen Nummern. Den Entwicklern von Billingsystemen hilft der Zugang zur Datenbank ihr Produkt zu verbessern, die Qualität dank der detaillierten Information über Nummerierungspläne aller Länder zu steigern und die Betreiber gegen Fraud zu schützen.

Das Angebot der MCNtelecom kann auf drei verschiedenen Wegen wahrgenommen werden: Snapshot Lösung erlaubt es die Daten ohne Begrenzung zu laden, in Real Time Snapshot können die Daten in Echtzeit heruntergeladen werden und mit der API Integration bekommt man einen unbegrenzten Zugang zu der Datenbank NNP Exchange per Anfrage im offline Format.

Mehr über das Produkt auf

MCNtelecom – Telekommunikationsunternehmen und Entwickler von Softwarelösungen – verwirklicht Projekte und entwickelt Geschäfte in vier europäischen Ländern: Ungarn, Deutschland, der Slowakei und Österreich. MCNtelecom verfügt über eine eigene Infrastruktur (Telekommunikations-Knotenpunkte) und alle notwendigen Lizenzen der jeweiligen Länder. Das Unternehmen wendet das Geschäftsmodel „Freemium“ an – Basisfunktionen sind immer kostenlos. Mehr erfahren Sie unter www.mcntelecom.de