Geschäftszahlen der MCN Telecom im Jahr 2018: Umsatzwachstum von 23%, gleichzeitig Senkung der Servicekosten für Kunden zweimal im Jahr - MCN Telecom Deutschland

Geschäftszahlen der MCN Telecom im Jahr 2018: Umsatzwachstum von 23%, gleichzeitig Senkung der Servicekosten für Kunden zweimal im Jahr

2018 war für den Festnetz- und Mobilfunkbetreiber MCN Telecom (MVNO) das Jahr des “großen Umbaus”, der Investitionen, der dynamischen Marktentwicklung in Europa und des finanziellen Umsatzwachstums. Die Steigerung des Jahresumsatzes des Unternehmens betrug 23% und lag damit um 7% über den Ergebnissen des Vorjahres.

Im Laufe des Jahres baute MCN Telecom seine Präsenz in Europa aus und wurde in zwei europäischen Ländern zum Telekommunikationsbetreiber: Österreich und Deutschland. Im Jahr 2017 wurde der Bau der Infrastruktur abgeschlossen. Im Oktober 2018 wurde ein Vertrag mit der A1 Telekom Austria AG geschlossen, ein Büro wurde in Wien eröffnet. Der kommerzielle Start in Deutschland fand im Februar statt. Die Gesamtkapazität von MCN Telecom in den Präsenzländern beträgt mehr als 50.000 geografische und nomadische Nummern. In allen Ländern wird den Kunden eine virtuelle Telefonanlage mit mehr als 200 Funktionen und Telefonie-Services angeboten.

„Wenn wir über die Präferenzen der Verbraucher in europäischen Ländern sprechen, ist zum Beispiel der Preis in Ungarn sehr wichtig. Er erzeugt Interesse am Kauf. Natürlich muss der Service von hoher Qualität sein, aber die erste Komponente dominiert im Verhältnis von Preis und Qualität. Im Gegensatz zu Österreich, wo der Konsument zu hohen Ausgaben bereit ist. Heute haben wir in Ungarn mehr als 100 Kunden. In der Slowakei, in Österreich und in Deutschland stellen wir nach und nach eine Basis auf. Wir verkaufen Rufnummern, wir verbinden die Telefonanlage mit beiden Endkunden und Partnern im White-Label-Format “, sagte Alexander Melnikov, Generaldirektor von MCN Telecom.

In Russland hat der Anbieter den Umbau von Kommunikationszentren in 85 Regionen der Russischen Föderation abgeschlossen, einen Zonenknoten in St. Petersburg und ein Fragment des Netzwerks im Föderationskreis Südrussland in Betrieb genommen. Daher bietet MCN Telecom in 46 der 85 größten Städte Russlands Verbrauchern Produkte und Dienstleistungen an.

Der „große Umbau“ und die aktive Expansion in europäische Länder hinderten MCN Telecom nicht daran, die Preise für Dienstleistungen zweimal im Jahr zu senken. So wurde im Juli bekanntgegeben, dass die monatliche Gebühr für Mobilfunknummern ohne SIM-Karte günstiger ist, und im Dezember senkte MCN Telecom die Kosten für Anrufe von lokalen zu ausländischen Mobil- und Festnetznummern um 30%.

Der durchschnittliche ARPU pro Teilnehmer liegt heute bei 50 Euro / Monat, was 30% niedriger ist als bei Wettbewerbern.

Gleichzeitig sank der Umsatzanteil der Telefonie durch Festnetznummern im Vergleich zum Vorjahr um rund 2%, während der Anteil der Telefonie durch Mobilfunknummern um 1% stieg. Der Umsatzanteil der Mehrwertdienste (VAS) ist mit 2017 vergleichbar geblieben.

Um das Kundenerlebnis zu verbessern, hat der Softwareentwickler in den letzten 12 Monaten mehr als zehn neue Funktionen von Virtual PBX implementiert: Rückruf, Black- und White-Listen nach Nummerntyp, nach Ort, nach Betreiber, Weiterleiten an “vertraute Manager”, sowie Benachrichtigung über Positionen in der Warteschlange für anrufende Kunden.